Matthias Scherz ist Pate – RäuberKinderspielplatz

Räuberspilplatz in Porz Urbach steht nun den Kindern voll zur Verfügung.

Räuberspilplatz in Porz Urbach steht nun den Kindern voll zur Verfügung.

Die Räuber aus Urbach sind auch weit über Porz hinaus als Spaßmacher zu Karneval äußerst bekannt, aber das sie mehr als nur Musik und Kamelle schmeißen können haben diese Räuber ja nicht bereits zum ersten mal gezeigt. Nein zum Wiederholten male setzen sie sich für Soziale belange ein, die in diesem Fall – Der Neue Kinderspielplatz in Porz Urbach – sogar einen 1.FC Köln Profi als Schirmherr und Pate -Matthias Scherz- überzeugte.

Interessant ist es schon, wie so fixe Ideen Gestalt annehmen. Im letzten Winter kam den Vereinsmitgliedern, bei einem Abendlichen treffen – und einem Kölsch – die Idee doch am Mühlenweg in Urbach, gleich neben dem Kindergarten, für einen Spielplatz zu sorgen. Na was wird wohl ein wenig Sand und eine Rutsche kosten? Kurz überschlagen  na so 20.000€  das kommt doch sicherlich hin. das wird gemacht, warum auch nicht.

Matthias Scherz und Jürgen Roters bei der Feierlichen Eröffnung.

Matthias Scherz (li.), Jürgen Rotere (mi.) Thomas Diekmann (re.) bei der Feierlichen Eröffnung.

Aus dieser Idee wurde kurzerhand eine konkrete Planung und die Räuber sahen sich in Gesprächen mit der Stadt Köln und den verschiedenen Bezirksvertretern in Verhandlungen für alle Genehmigungen und einiger Spendensammlungen, die so ein Projekt benötigt.

Die Zusammenarbeit und Unterstützung durch die Stadt war hervorragend, bestätigt uns der Vorstand.

Und auch das Ausheben, des neuen Sandkastens, war nicht mit ein paar Spaten und Muskelkraft alleine eine zu schaffende Leistung, da kam die Hilfe durch die Firma Zeppelin die einen Bagger und einen Radlader zur Verfügung stellten absolut zum richtigen Zeitpunkt. Nun fehlte es nur noch an einem Erfahrenen Baggerfahrer, dieser konnte zur Freude aller schneller gefunden werden als man es gehofft hatte. Und so konnten die Erdarbeiten Mitte Dezember starten. Nicht im Dezember 2011 sondern 2013, alles ging so schnell, dass in lediglich 4 1/2 Monaten die Räuber aus einem freien Flecken erde einen Kindgerechten Spielplatz gemacht haben.

Porz ist für Köln gefühlt immer soweit weg, daher finde ich es toll das eine Bürgerinitiative so etwas hier zustande gebracht hat. so eine Besucherin

Solch eine Leistung kann auch nur klappen, wenn man als eigenständiger Verein auf die große Hilfe der zahlreichen Mitglieder zählen kann und das die Räuber sich nicht aufs Spendensammeln alleine beschränkt haben um dann die Aufgabe des Baus z.B. der Stadt zu überlassen. Wenn es Menschen gibt denen etwas absolut am Herzen liegt, dann knien sie sich im wahrsten Sinne des Wortes auch hinein und bleiben am Ball, Verzeihung für diese Fußballanekdote aber bei diesem Projektschirmherr kann einem so etwas schon einmal passieren.

Die Kinder hielt  – nach diesen Jahrzehnten der Bauzeit (in Kinderjahren gerechnet) – am Einweihungstag, dem vergangenen Samstag, niemand mehr zurück und somit wurden die Spielgeräte auch bereits vor dem Durchschneiden des Roten Bandes, durch den Oberbürgermeister der Stadt Köln – Jürgen Roters und dem bis 2009 Aktiven 1.FC Köln Fußballers Matthias Scherz – in Besitz genommen. Wer könnte es ihnen verübeln?!

Ach und wer jetzt gerade sich an den Anfang dieses Artikels erinnert und noch die 20.000€ Baukosten im Kopf hat und sich da schon dachte – Na ob das Mal hinkommt?- dem kann man nur bestätigend sagen -NEIN, es waren zum Schluss über 100.000€- und das, Trotz der großen Eigeninitiative und Unterstützung von Firmen. Wir finden das dies noch einmal mehr unterstreicht was für eine tolle Leistung es ist, von solcher wir uns noch viel mehr für unser Porz wünschen würden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Event, Stadtteile abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.