Der Kranich bleibt erneut am Boden

ver.di Streik bei der Lufthansa in Köln - Deutz.

ver.di Streik bei der Lufthansa in Köln – Deutz.

Die Gewerkschaft ver.di hat ihre 33.000 Mitglieder des Lufthansa Bodenpersonals erneut zu einem deutschlandweiten Warnstreik aufgerufen um damit den Druck auf den Arbeitgeber in den derzeitigen Tarifverhandlungen zu erhöhen und um klar zu machen, was sie von den bisherigen Tarifangeboten halten.

 

Kreuze hängen bereits bei der Lufthansa Hauptverwaltung in Köln.

Kreuze hängen bereits bei der Lufthansa Hauptverwaltung in Köln.

In Köln versammelten sich mehr als 700 Mitarbeiter vor der Lufthansa Hauptverwaltung und zogen von dort aus über die Deutz-Mülheimer-Straße an der Messe vorbei um lautstark und für alle sichtbar zu zeigen was sie von dem Halten, was mit ihnen und ihren Kollegen in den verschiedenen Teilbereichen der Lufthansa gemacht wird und das, ganz unüblich für Lufthanseaten, das Maß nun voll ist.

Viele Lufthanseaten waren heute nicht in der Hauptverwaltung in Köln anzutreffen.

Viele Lufthanseaten waren heute nicht in der Hauptverwaltung in Köln anzutreffen.

Die Lufthansa Passagiere, die wir befragt haben, zeigten sich auch sehr solidarisch mit diesen Aktionen.

Hier einige Aussagen von Passanten:

„Was da mit den Mitarbeitern gemacht wird, ist nicht in Ordnung!“

„Man kann doch nicht hier die Leute auf die Straße schicken und die Arbeit ins Ausland verlagern, Lufthansa ist doch ein deutsches Unternehmen und hier muss es auch sein!“

Von der Hauptverwaltung geht es über die Gesperrte Deutz-Mülheimer-Straße

Von der Hauptverwaltung geht es über die Gesperrte Deutz-Mülheimer-Straße

Besonders die Aussage von Lufthansa Finanzchefin Simone Menne gegenüber der New York Times vor einigen Tagen:

„Wir sind bereit für Streiks!“

Bringt nicht nur die Gemühter jahrelanger Lufthanseaten in Wallung, sondern auch viele Kunden, selbst HON´s (höchster Miles & More Status) verärgert solch eine Aussage sehr.

Das ist schon fast eine Aufforderung gewesen, zumindest kann man verstehen, dass dies viele Mitarbeiter schwer getroffen hat und es sie schmerzt, was zurzeit mit „ihrer Lufthansa“ geschieht.

Zum Schluss waren es über 700 Mitarbeiter die sich an dem Streik in Köln beteiligten.

Zum Schluss waren es über 700 Mitarbeiter die sich an dem Streik in Köln beteiligten.

Wo geht es für die Lufthansa hin.

Wo geht es für die Lufthansa hin.

 

Die Forderungen von ver.di für das Lufthansa Bodenpersonal sind neben einer Gehaltserhöhung daher ganz klar und einfach – Sicherung der Arbeitsplätze in Deutschland und einem Stopp der Abwanderung dieser ins europäische und weltweite Ausland.

Wir berichteten dazu bereits vom vorherigen Streik am 21.03.2013, unseren Artikel dazu können sie HIER nachlesen.

zu_den_bildern

Bei Interesse an einzelnen Bildern in HD, kontaktiere uns einfach per eMail oder nutzen sie das Kontaktformular auf dieser Seite. (Bitte teilen sie uns in diesem Fall die Bildnummer mit, diese erhalten sind durch einen Rechtsklick und unter dem Punkt Bildeigenschaften oder Ähnliches).

Ein Video mit allen Reden, dem Streik Marsch über die Deutz-Mülheimer Str. und dem Walk of Shame zum heutigen Streik gibt es nur bei uns:

[follow_me]

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Demo abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen