Das Motto ist „Freundschaft“ – 12. Kölner Lichter.

Am Samstag den 14.07.2012 war es nun zum 12. mal wieder einmal so weit und in Köln fanden die schon traditionellen KölnerLichter statt.

Im Tanzbrunnen und drum herum startete dazu bereits am späten Nachmittag, auf der rechten wie auf der gegenüberliegenden linken Rheinseite, eine riesen Party.

 

 

 

Musik und Tanz gab es bereits von beginn an.

Allen Befürchtungen zum Trotz blieb es tatsächlich den ganzen Abend über trocken.

Gleich neben der Hauptbühne, die WDR-Moderatorenbühne.

Im Tanzbrunnen feierten die Leute vor und neben der WDR Hauptbühne, auf der die „Höhner“ und Freunde passend zu dem diesjährigen Motto „Freundschaft“ auftraten, dazu gehörten u.a. Kasalla, Cat Ballou, Pelemele und Wilmas Pänz.

Henning Krautmacher von den „Höhnern“ auf der Bühne.

„Hey Kölle!“

Gute Laune bei Musik von denn „Höhner“ und Freunden.

Den Besuchern wurde ein wunderschönes Feuerwerk am Himmel geboten und dies bereits bei der Begrüßung um 22.30 Uhr mit der Ankunft des Schiffskonvois aus Köln – Porz, wo sich die Schiffe bis runter nach Porz – Langel aufgestellt hatten, um festlich beleuchtet die wartenden Menschen am Rheinufer in der Kölner Altstadt und Deutz zu begrüßen. Und auf der Landseite sorgten 500.000 kostenlos ausgegebenen Wunderkerzen für einen fantastischen Empfang der Schiffe.

Am Rheinufer in Deutz begrüßten die Menschen den Schiffskonvoi mit verteilten Wunderkerzen.

Bereits das Begrüßungsfeuerwerk mit etwa 1,3 Tonnen Pyrotechnik war beeindruckend.

Pünktlich um 23.30 Uhr begann dann das Hauptfeuerwerk begleitet mit der synchron dazu passenden Musik.

Der Chefpyrotechniker von WECO, Herr Georg Alef, nahm das Kölner Chinajahr zum Anlass um dieses Jahr mit Feuerwerk und Musik eine Rundreise zu den Kölner Partnerstädten zum Machen. Gestartet wurde in Peking, weiter ging es in die türkische Metropole Istanbul, von dort aus führte die Reise weiter nach Turin und endete in der Weltsambahauptstadt Nr.1 Rio de Janeiro.

Für das Hauptfeuerwerk wurden knapp 4,7 Tonnen Pyrotechnik benötigt.

Insgesamt wurden während des 30-minütigen Hauptfeuerwerkes gut 4,7 Tonnen Pyrotechnik und etwa 1,3 Tonnen für das Begrüßungsfeuerwerk benötigt, das sich 700.000 Menschen an den beiden Rheinufern anschauten.

Am Himmel alles Gut aber am Boden gab es Störungen

 Wo Licht ist gibt es auch Schatten …

… und dies traf auch hier zu, leider sahen sich wohl einige Sicherheitsleute ihrer Aufgabe etwas zu sehr verschrieben und gingen sehr unfreundlich und grob an Besuchern um.

Besonders konnten wir dies auf der Deutzen Rheinseite an der Hohenzollernbrücke, bei 2 Sicherheitsleuten feststellen, die sehr grob und lautstark mit den Besuchern umgingen. Von einem ruhigen Verhalten wie es doch Sicherheitsleute angeblich gelernt haben in ihrer Ausbildung war hier nichts zu merken.

Was uns auch sehr negativ in diesem Punkt aufgefallen ist, dass unglaublich viele verschiedene Sicherheitsdienste vor Ort waren.

Für uns absolut nicht nachzuvollziehbar, wer denn nun zum offiziellen Sicherheitsdienst gehörte, keine einheitlichen Westen oder Ausweise und wir stellen uns nun die frage ob da nicht der ein oder andere „Sicherheitsdienstmitarbeiter“ rum lief der gar nichts mit Sicherheit zu tun hatte, kurze Taschenkontrolle und ein paar geschickte Finger schon fehlt etwas aus der Tasche. Wir möchten dies hier niemandem Unterstellen aber sich schnell eine Weste oder Jacke besorgt mit der Aufschrift „Security“ ist ja nun wirklich kein Problem.

Aber auch in diesem Punkt wollen wir einen positiven Punkt oder besser gesagt eine uns positiv aufgefallene Person nicht verschweigen, und zwar den Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma der den ganzen Abend über an der Absperrung zwischen „BeachClub km689“ und der „Domblick Rheinterrasse“stand. Dieser Mitarbeiter war immer freundlich, egal wie viele Leute da standen und man in stress hätte verfallen können, leider einer der wenigen. Wir sagen Danke und hoffen das sich solch ein Umgang mit den Menschen auch bei weiteren seiner Kollegen durchsetzen wird.

Hier alle unsere Bilder von den 12. KölnerLichter. ©MeinPorz.de

[follow_me]

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Stadtteile, Volksfest abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen