Kasalla auf dem Deutzer Straßenfest

Am letzten Wochenende war es wieder soweit und zwischen der Bahnstation Deutzer – Freiheit und der Deutz-Kalker-Straße fand wieder das Deutzer Straßenfest statt.

 

 

Viel Spaß beim Suchen des passenden zweiten Schuhs.

Mehr als nur was zu trinken in Köln.

Eingerahmt zwischen den beiden Bühnen an den jeweiligen Enden der Straße „Deutzer Freiheit“ waren viele Stände und Wagen, an denen man leckeres Schlemmen konnte und ein frisch gezapftes Kölsch den Durst löschte. Leider löschte dies auch zeitweise das Wetter, in einem Moment strahlend schöner Sonnenschein und wenige Augenblicke später dachte man eine Sintflut geht über Deutz hernieder.Trocken wurde aber jeder ganz schnell wieder, der zu den Bühnen kam und sich vom Programmakt mitreisen ließ.

Das schmeckt!

Marie-Luise Nikuta auf der Bühne in Deutz.

Da wird doch gerne zurückgewunken.


Auf der Rheinseite trat als Highlight Marie-Luise Nikuta auf und auf der Bühne der Stadtseite heizte Kasalla den Leuten ein die mit voller Begeisterung mitsangen. Da machte es auch absolut keinem etwas aus eine halbe Stunde auf den Auftritt hatte warten zu müssen. Denn durch den Regen kurz zu vor musste erst noch die Bühne vom Wasser befreit werden, bevor aus Sicherheitsgründen die Technik aufgebaut werden konnte und Kasalla die Bühne betraten.

Aus Sicherheitsgründen musste nach dem Wolkenbruch die Bühne erst einmal vom Wasser befreit werden.

Et kütt Kasalla

Aber nach 3 Liedern war es auch schon wieder vorbei damit, die Technik machte Probleme, den ohne Strom läuft nun einmal nichts. Gut 10 Minuten war auf der Bühne alles tot, aber statt von der Bühne zu gehen und zu warten, bis alles wieder funktionierte. Blieben Kasalla bei ihren Fans und sangen einfach mit dem Publikum zusammen A-Kapella. Der einzige dem der Stromausfall nicht viel ausmachte, war dem Schlagzeuger, der nun noch mehr als sonst die Drums fliegen lies, bis es weiter gehen konnte. Alle, Künstler und Publikum nahmen es locker und feierten einfach weiter bist ein Bekanntes „Klacken“ durch die Boxen zu hören war, die Scheinwerfer wieder Licht gaben und es nun mit „Marie“ weiter gehen konnte.

Weitere Bilder gibt es hier. ©MeinPorz.de

[follow_me]

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Stadtteile, Volksfest abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen