Es stinkt nach faulen Eiern

Zwischenfall bei der Shell in Wesseling.

Zwischenfall bei der Shell in Wesseling.

Im Kölner Süden kam es am heutigen Dienstag Vormittag zu einer starken Geruchsbelästigung. Man konnte deutlich den unangenehmen Geruch von faulen Eiern wahrnehmen. Es war vorübergehend unklar, woher dieser Gestank kam, es kam aber definitiv nicht von den Nachbarn, die ihre Leidenschaft nach Eiern auslebten.

Nein, sondern zwischenzeitlich bestätigte die Shell Raffinerie in Wesseling, dass es am heutigen Vormittag zu einem austritt von Schwefelwasserstoff gekommen sei, der sich in über den Kölner Süden und die umliegenden Ortschaften ausgebreitet hat. Der Austritt dieses Gases ist zwischenzeitlich gestoppt worden, eine Gefahr für die Anwohner und Mitarbeiter bestand zum gegenwertigen Zeitpunkt wohl nicht.

Wie uns von der Shell Raffinerie mitgeteilt wurde, trat bei Wartungsarbeiten an der Entschwefelungsanlage gegen 09:45Uhr eine Störung auf, infolge dessen ein Austritt von Schwefelwasserstoff auftrat. Allerdings ist es weiterhin unklar, wie es zu dieser technischen Störung kam. Nach eigenen Messungen durch die Shell Deutschland GmbH wurden keine weiteren Emissionsbelastungen festgestellt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Feuerwehr, Poilizeieinsatz, Stadtteile abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Es stinkt nach faulen Eiern

  1. Die Interessengemeinschaft wurde über das Nachbarschaftsnetzwerk der SHELL bereits informiert

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .