car2go vs. DriveNow – Carsharing in Köln oder doch ein DB-Bike?

Hallo Köln und Willkommen car2go und DriveNow in der Domstadt.

Hallo Köln und Willkommen car2go und DriveNow in der Domstadt.

Die Deutschen Autohersteller haben in den letzten Jahren sehr gute Absatzzahlen gehabt und mit ihren neuen Modellen einen großen Umsatz einfahren können. Angefangen hat dies alles mit der Abfragprämie vor rund 4 Jahren, nach dieser ja die Meinung aufkam das danach die Absätze einbrechen würden, weit gefehlt. Aber nun ist der deutsche Markt nach diesen Jahren doch einigermaßen gesättigt aber sich nur auf den ausländischen Markt zu konzentrieren wäre auch der Falsche weg.
Daher haben die beiden großen Deutschen Hersteller Mercedes und BMW das Carsharing in den Großstädten für sich entdeckt und mischen seit einigen Monaten auch in Köln heiß mit. Bei Mercedes steckt car2go mit einer Smartflotte dahinter und bei BMW ist es DriveNow mit mini und verschiedenen BMW Modellen.

"Hallo Köln!", mit diesem Spruch begrüßte car2go zur Einführung bei uns die Kölner.

„Hallo Köln!“, mit diesem Spruch begrüßte car2go zur Einführung bei uns die Kölner.

car2go

car2go, hell und modern.

Modern und schick.

Modern und schick.

Die Zielgruppe sind in erster Linie die Anwohner in den Innenstädten, in denen das Geschäftsgebiet der Anbieter verläuft und die sich kein eigenes Fahrzeug anschaffen wollen oder können. Aber auch Pendler, die in der Stadt arbeiten oder einkaufen und nur mal schnell von Punkt A nach B wollen oder auch wir Porzer. Die an der Grenze der Geschäftsgebiete ihren privaten PKW abstellen und auf ein Carsharing Fahrzeug umsteigen den der Vorteil ist klar, man spart sich bei längeren Aufenthalten in der City die hohen Parkgebühren und enge Parkhäuser, in denen man immer befürchten muss, dass jemand einem gegen sein teures Auto gefahren ist und sich verdrückt, fällt damit weg.

Einfach die Mitgliedskarte oder den RFID - Chip ans Lesegerät halten und schon öffnen sich die Türen. Bei car2go wird man noch mit "Willkommen bei car2go!" begrüßt.

Einfach die Mitgliedskarte oder den RFID – Chip ans Lesegerät halten und schon öffnen sich die Türen. Bei car2go wird man noch mit „Willkommen bei car2go!“ begrüßt.

Leider ist es bei beiden Anbietern so das keiner von ihnen bis dato sein Geschäftsgebiet bis Köln – Porz erweitert hat, auch der wichtige Flughafen ist bei beiden Anbietern immer noch nicht im Geschäftsgebiet eingefügt worden. Auf Anfrage von uns wurde uns aber von beiden Anbietern versichert das geprüft werde das Gebiet auch bis nach Porz zu erweitern besonders bei car2go gibt es wohl Überlegungen, wie auch in Hamburg den Flughafen mit ins Gebiet einzubeziehen, wünschenswert wäre dieses auf jeden Fall.
Bei einer nicht repräsentativen Befragung von uns bei einigen Porzern wäre ein solches Carsharing gerne gesehen, und dies zog sich durch verschiedene Altersklassen. Jüngere fänden es praktisch, um unabhängiger von Bus und Bahn zu sein und ältere Porzer würden es gerne um ihre Einkäufe erledigen zu können.

Ein DriveNow Mini.

Mirja, bei DriveNow haben alle Fahrzeuge Namen und keine Nummer.

Schwarz und Edel Präsentieren sich die DriveNow Fahrzeuge in Köln.

Schwarz und Edel Präsentieren sich die DriveNow Fahrzeuge in Köln.

Lederausstattung ist hier üblich.

Lederausstattung ist hier üblich.

car2go oder DriveNow?

Bei der Frage scheiden sich nicht nur die Geister, sondern auch die Meinungen bei uns in der Redaktion, vom Preis her sind beide ähnlich sie liegen bei einem „Grundpreis“ von 29 Cent in der Minute, unterschiede gibt es bei den Kosten um ein Fahrzeug zu Reservieren oder bei Parkzeiten ohne die Anmietung zu beenden. Der größte Unterschied sind dann noch die Stundenpakete die es bei DriveNow gibt, die wir bei car2go bis jetzt komplett vermissen. Der größte Unterschied für uns und das war auch unser Streitthema ist das, was die beiden Anbieter wirklich ausmacht, ihre Fahrzeuge. car2go Unterhält halt ausschließlich eine sehr gut ausgestattete und moderne Smartflotte (sogar Elektrofahrzeuge gehören seit Kurzem zur Flotte), Menschen, denen einen Smart an sich natürlich nicht gefällt, weil er ihnen zu klein ist oder ein Zweisitzer etc. haben da natürlich schon an sich ein Problem mit. Der Vorteil aber aus der Praxis, man muss sich nicht umgewöhnen wenn man von einem car2go in ein anderes wechselt. Bei allen Fahrzeugen begrüßt einen erst einmal die Deutsche James Bond Stimme von P.Brosnan mit einem Freundlichen „Willkommen bei car2go“, ich gebe zu mir hat das sehr gefallen.
Erinnert einen auch an die Durchsagen am Flughafen „Willkommen in Köln, Köln/Bonn“.
Aber zurück zum Fahrzeug, wer sich einmal in einen Smart gesetzt hat, wird sich schnell zurechtfinden, der in der Mittelkonsole angebrachte Monitor dient nicht nur als Navigationsgerät, sondern hilft einem auch bei der Bedienung und dem Umgang mit dem Fahrzeug, alle Fahrzeuge sind mit demselben Touch Bildschirm ausgestattet, was sehr praktisch ist. Dies ist auch einer der großen Unterschiede der beiden Anbieter, was in der Praxis zu Problemen führen kann, die Fahrzeuge von DriveNow sind zwar ebenfalls sehr gut ausgestattet mit Navigationsgerät und Klima, Leder etc. wie bei car2go aber durch die vielen unterschiedlichen Fahrzeuge muss man sich immer wieder auf ein anderes Fahrzeug mit unterschiedlichen Abmaßen und Bedienung einstellen. Teilweise verfügen die Fahrzeuge auch nicht über einen Touch Bildschirm, sondern über einen Drehknopf müssen die Eingaben getätigt werden und wer vorher nicht drauf achtet, sieht sich plötzlich in einem Fahrzeug mit Schaltung und nicht mit Automatik. Wer aber kein Problem damit hat sich schnell auf verschiedene Fahrzeuge umzustellen ist hier genauso gut aufgehoben wie bei car2go.

Fazit:
Das jüngere und modernere Auftreten hat aus unserer Sicht car2go mit seiner Flotte, wir würden uns nur auch Stundenpakete wünschen und keine Reservierungsgebühren für die ersten 15 min. Wer etwas größere Fahrzeuge bevorzugt, weil er einen Großeinkauf plant oder mit mehreren Personen unterwegs ist, ist bei DriveNow sehr gut aufgehoben die edlen Ausführungen der Fahrzeuge sind auch für Personen mit hohen Ansprüchen genau richtig. Aber zum Schluss entscheidet wohl eh, wie bei uns auch, welches Fahrzeug sich am nahesten befindet.

DB - Bikes gibt es bereits seit einigen Jahren in Köln, dasselbe Prinzip wie bei den Carsharing Anbietern nur mit Fahrrädern.

DB – Bikes gibt es bereits seit einigen Jahren in Köln, dasselbe Prinzip wie bei den Carsharing Anbietern nur mit Fahrrädern.

Und wer ganz auf ein Auto verzichten will, kann in den Monaten von Frühjahr bis zum Herbst auch mit den DB-Bikes in der Innenstadt unterwegs sein und sich absolut umweltbewusst fortbewegen.

Am einfachsten mit der Smartphone App, aber kein muss.

Am einfachsten mit der Smartphone App, aber kein muss.

UPDATE: car2go ist nun auch in Porz verfügbar -Artikel-

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.