Anlieger in Zündorf riefen die Polizei

Das kleine "Anlieger frei" fällt bei diesem Schildermeer kaum auf.

Das kleine „Anlieger frei“ fällt bei diesem Schildermeer kaum auf.

Am Montag, den 28.04. kontrollierte mehre Polizeibeamte in der Keimergasse in Zündorf die Autofahrer. Die meisten Autofahrer waren deutlich überrascht das gerade -Hier- die Polizei steht, einige dachten dabei an eine allgemeine Verkehrskontrolle oder es wurde nach jemandem gesucht.

Es wurde aber weder Bankräuber, Tierquäler, Dieb oder Mörder gesucht. Nein, es wurde der „Anliegerfahrer“ kontrolliert! Die Überraschung war bei den Kontrollierten „Übeltätern“ doch sehr groß, dass Aufgebot von 5 Beamten schien auf etwas wichtiges hinzudeuten.

„Ist ihnen bekannt das dies hier eine Anliegerstraße, ist?“

Für die meisten Fahrer war dies wirklich eine Neuigkeit, wenn auch die Straße nun schon seit etwa 18 Monaten eine Anliegerstraße ist, war dies fast allen Fahrern vollkommen unbekannt.

„Man muss mal bedenken, wenn man seit 30 Jahren Auto fährt und seit 50 Jahren in der Gegend lebt, schaut man sich nun mal nicht mehr alle Schilder immer und immer wieder erneut an.“

Aber den Anliegern der Keimergasse ist es wohl zuviel geworden, dass die Autofahrer ihre Gasse als Abkürzung nutzen, um zum Beispiel ins Zündorfer Einkaufszentrum zu gelangen und meldeten sich darauf bei der Polizei.

Warum allerdings die Keimergasse zu einer Anliegerstraße geändert wurde konnte uns niemand erklären, wer jetzt den berühmten „Kölschen Klüngel“ vermuten will, beim Thema Straßenverkehr ist dies ja nichts ungewöhnliches.

Was die meisten kontrollierten Fahrer allerdings aufregte war, dass obwohl es sich dabei offenbar doch um eine Aufklärungsaktion gehandelt hat, dass man für dieses neu erworbene Wissen 20€ bezahlen musste. Würde da nicht eine Ermahnung genügen? Kein Wunder, dass man sich da als Autofahrer wieder einmal als der Geldesel der Stadt vorkommt.

Viele Schiller, Fußgänger aus den beiden gegenüberliegenden Geschäften und entgegenkommende Radfahrer. Viel auf das der Autofahrer achten muss um niemanden in einen Unfall zu beziehen in der Keimergasse.

Viele Schiller, Fußgänger aus den beiden gegenüberliegenden Geschäften und entgegenkommende Radfahrer. Viel auf das der Autofahrer Achten muss, um niemanden in einen Unfall in der Keimergasse zu beziehen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Poilizeieinsatz, Stadtteile abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen